Kurze Zeit nachdem wir den GC REINFELD e.V. gegründet hatten und der Platz von uns fertiggestellt war, fand sich eine Herrengruppe aus Reinfelder Voll- und Zweitmitgliedern zusammen um 2009 eine erste gemeinsame Ausfahrt zu unternehmen. 

Das Ziel war der seinerzeit sehr schöne Golfplatz in Hohen Wieschendorf mit Blick auf die Ostsee und einem Hotel nebenan. Das war ein erstes sehr lustiges und feucht fröhliches Event – Golf wurde auch gespielt und das Team verstand sich auf Anhieb. Besonders zu erwähnen ist, dass Michi Eissing als Erster auf sein Zimmer ging und die anderen danach alle weiteren Biere immer schön auf Zimmer 11 schreiben ließen. 

Aus dieser Keimzelle mit ca. 10 Männern heraus wurde dann die nächste Ausfahrt für das Jahr 2010 geplant als RYDER CUP und mit den gleichen Spielformen wie er schon traditionell seit 1927 stattfindet. Insofern wurde der Kader auf 12 Mann erhöht und 6 Europäer haben sich mit 6 Amerikanern gemessen. Das Ziel war wieder Hohen Wieschendorf – diese Veranstaltung war aufgrund der trinkfreudigen Teilnehmer wieder feucht fröhlich, aber auch richtig kampfbetont. Es wurde gekämpft, gespielt und gefeiert – insbesondere mit dem lokalen MANN UND FRU Kümmel, es wurden einem Teilnehmer unbemerkt das Eigelb aus den Spiegeleiern geschnitten und andere Späße initiiert. 

Es war und ist eine bunte Mischung aus Jung und Älter, sehr guten und mittelmäßigen Golfern die zusammen ihren Spaß und einen Wettkampf haben. Schon 2010 waren unser Hubsy (als Stubenältester) und der leider verstorbene Rolf dabei (Zitat – meine 8 Damen zahle ich sofort!) dabei.

Im Laufe der Zeit gab es einige Personalwechsel und die Teilnehmerzahl wurde wegen der immensen Nachfrage 2017 auf 16 Spieler aufgestockt,  inklusive der am Anfang von Thorsten Bartholl gesponserten Polos, die vor ein paar Jahren gegen die neuen sehr ansehnlichen Polos in zwei Farben und mit entsprechenden USA und EU Flaggen auf dem Rücken getauscht wurden.

Viele Plätze, immer Ende August, konnten gespielt werden, immer den gleichen Spielmodus einhaltend. Zu erwähnen sind Strelasund, Winston Golf, Serrahn, Apeldör, Bad Bevensen, Altenhof, Havighorst, Donner Kleve und wieder Bad Bevensen mit den Plätzen Porsche Course und St. Dionys bei der Anfahrt. 

Natürlich ist unser Eddy immer dabei, in seinem legendären Eddy-Mobil gibt es zu später Stunde viel zu trinken (wenn die Hotelbar schon geschlossen ist) und die Spezialität Curry Wurst KALT oder andere Leckereien werden serviert.

Es ist immer ein erbitterter Kampf über drei Spieltage zwischen dem Team USA und dem Team Europe (Teams werden vor dem Start ausgelost) und dann die allabendliche Versöhnung mit viel Helbing und Bier bis hin zu gemeinsamen Männer Tanzabenden zum Klassiker BISCAYA von James Last. 

Wir als Ryder Cup Team sind eine eingeschworene Gemeinschaft mit Stammbesetzung und bei Ausfällen mit einem Pool von Ersatzspielern, die auf jeden Fall immer wieder gern mitkommen. 

Wir haben uns für 2023 schon auf einen Termin geeinigt und werden uns dafür einen schönen Platz oder mehrere Plätze aussuchen – denn, nach dem Ryder Cup ist vor dem Ryder Cup!

Ein kurzer Videoclip aus 2022 ist hier verlinkt, vielleicht habt ihr Spaß daran, dort reinzuschauen.

Text: Andreas Rohweder

Ryder Cup

Website: Stefan Heier / Hosting by Lobo-Soft Computer