logo transPlatzregel:

Besserlegen (Winterregel)

Im Zeitraum vom 1. November 2019 bis 30. April 2020 gilt als Platzregel, dass vorgabenwirksame Bedingungen auch dann gegeben sind, wenn wegen erschwerter Spielbedingungen „Besserlegen“ auf kurz gemähter Fläche gestattet ist.

 

Liegt der Ball des Spielers auf einem Teil des Geländes das auf Fairwayhöhe oder niedriger geschnitten ist darf der Spieler einmal straflose Erleichterung in Anspruch nehmen, indem er den ursprünglichen Ball oder einen anderen Ball in den folgendem Erleichterungsbereich hinlegt und ihn daraus spielt:

- Bezugspunkt: Stelle des ursprünglichen Balls

- Größe des Erleichterungsbereichs, gemessen vom Bezugspunkt eine Schlägerlänge vom Bezugspunkt, aber mit diesen Einschränkungen:

- Er darf nicht näher zum Loch als der Bezugspunkt liegen und er muss im Gelände liegen.

Der Spieler hat die Regeln 14.2b(2) und 14.2e anzuwenden.

 

Wettspielbedingungen:

Regelung für „Extra Day Scores" (EDS)

EDS-Runden können auf den Plätzen aller DGV-Mitglieder mit gültigem Course Rating gespielt werden, also auch auswärts. Dies gilt für Spieler der Vorgabenklassen 2 bis 6 (Hcp. 4,5 bis 54). Um auch Spielern der Vorgabenklasse 6 (Hcp. 37 bis 54) das Spielen dieser vorgabenwirksamen Privatrunden zu ermöglichen, können sie sich gegenseitig zählen.

Das Bearbeitungsentgelt für eine EDS-Runde beträgt 6,- €/Person.

Eine 9-Loch-EDS-Runde darf nur einmal pro Tag gespielt werden.

Die ausgefüllte und unterschriebene Scorekarte ist unverzüglich nach Beendigung der Runde im Sekretariat abzugeben oder in den Briefkasten einzuwerfen.

Das Spielen von EDS-Runden von den grünen Abschlägen ist nur Jugendlichen bis zum Alter von 14 Jahren gestattet.

Homepage-Design: C. Hanf / Hosting by Lobo-Soft Computer